Meldungen 2019


Januar     Februar     März     April      Mai     Juni     Juli     August

Wagenpark

Ende August konnte die Hauptuntersuchung am MGT-K 678 abgeschlossen werden.

Betrieb und Verkehr

Bauarbeiten Damaschkestraße

Wegen Austausch einer Weiche im Bereich der Haltestelle Damaschkestraße in Richtung Ammendorf musste die
Linie 5 am Samstag, den 10. August, in der Zeit von 6-20 Uhr eine Rangierfahrt absolvieren, um den gesperrten
Bereich zu umfahren. Aus Richtung Vogelweide musste die Haltestelle in Richtung Hauptbahnhof befahren werden.
Nach einem Richtungswechsel passierten die Wagen die Kreuzung linksgleisig bis zum Gleiswechsel der sich kurz
nach der Haltestelle befindet. Dort konnte wieder auf das reguläre Streckengleis gewechselt werden.

Bauarbeiten Merseburger Straße

Die Gleisbauarbeiten auf der Merseburger Straße zwischen Riebeckplatz und Einmündung Türkstraße konnten mit
Ende der Sommerferien wie geplant beendet werden, sodass auch die beiden eingleisigen Abschnitte der Vergangenheit angehören. Die Haltestelle Heinrich-Schütz-Straße in Richtung Süden musste vollständig neu gebaut werden, sodass diese
Maßnahme nicht rechtzeitig abgeschlossen wurde. Derzeit laufen auch noch die Straßenbauarbeiten der stadtauswärts
führenden Fahrbahn zwischen Riebeckplatz und Einmündung Pfännerhöhe. Daher kann die gleichnamige Haltestelle noch
nicht errichtet werden. Mittig zwischen den beiden Haltestellen wurde daher eine provisorische Haltestelle mit einem
Holzbahnsteig in Betrieb genommen. Durch den beengten Platz kann die Haltestelle Pfännerhöhe in beiden Richtungen
nicht mit Bahnsteigen ausgestattet werden. Um dennoch die geforderte Barrierefreiheit zu gewährleisten, entstehen
dort sogenannte überfahrbare Kaphaltestellen. Das bedeutet, dass im Bereich der Haltestellen die Fahrbahn angehoben
wird. Jeweils vor den Haltestellen werden für den motorisierten Individualverkehr Ampelanlagen errichtet, sodass
Fahrgäste gefahrlos die Fahrbahn überqueren können. Die Haltestelle Heinrich-Schütz-Straße in Richtung Riebeckplatz
wurde ebenfalls als Kaphaltestelle ausgeführt.

Bauarbeiten Heideallee

Der Ausbau des Knotens Heideallee/Weinberg Campus konnte fristgerecht beendet werden. In Vorbereitung zur Freigabe
des Streckenabschnittes kam es in der Zeit vom 12. bis 14. August nochmals zur Vollsperrung zwischen Kröllwitz und
Rennbahnkreuz. Während der Sperrung mussten die Bauweichen zurückgebaut und die Oberleitung angepasst werden.
Die Linie 5 endete aus Richtung Ammendorf/Bad Dürrenberg kommend am Rennbahnkreuz und wendete dort über das
Gleisdreieck. Die Linien 7 und 7E endeten in Kröllwitz. Die Buslinien 34 und 36 fungierten zwischen Rennbahnkreuz
und Kröllwitz als Schienenersatzverkehr.

Fahrplanwechsel

Mit Beginn des neuen Schuljahres am 15. August und Abschluss der beiden Baustellen (Merseburger Straße und Heideallee)
führte die HAVAG erneut einen Fahrplanwechsel durch. Die abweichendenen Linienführungen konnten zurückgenommen
werden. Eine Neuerung gibt es Mo-Fr auf der Linie 7. Während hier bisher ausschließlich MGT6D verkehrten, ist ein Kurs
nun mit einer MGT-K Traktion besetzt.

78
679-680  -  Delitzscher Straße  -  15. August

Laternenfest

Am letzten August Wochenende fand wieder das traditionelle Laternenfest auf der Peißnitz statt. Die HAVAG passte am
Freitag und Samstag ihr Angebot an. So wurde die Betriebszeit der Linie 8 bis 02.00 Uhr verlängert. In der Zeit von
19.30 Uhr bis 02.00 Uhr verkehrte die Linie 4E auf der Strecke Heide - Rennbahnkreuz - Glauchaer Platz - Franckeplatz
zum Marktplatz. Dort fand ein Linienwechsel statt und die Wagen fuhren als 8E weiter über Große Ulrichstraße - Mühlweg -
Burg Giebichenstein nach Kröllwitz. In der Gegenrichtung fand ebenfalls am Marktplatz der Linienwechsel statt,
allerdings fuhren die Wagen als Linie 5E ab Marktplatz über Hallmarkt zurück zur Heide. Im Nachtverkehr gab es am
Marktplatz um 01.35 Uhr einen zusätzlichen Sammelanschluss zwischen allen Nachtlinien.

653
653  -  Heide  -  23. August

Am Samstag verkehrten bereits ab 12.30 Uhr bis 02.30 Uhr zusätzliche Einsatzwagen. Der Ablauf unterschied sich aber
etwas gegenüber Freitag. Bis etwa 20.00 Uhr waren die Linien 4E und 5E am Marktplatz verknüpft. Die Linie 8E verkehrte
in Kombination mit der Linie 16. Ab etwa 18 Uhr war die Kröllwitzer Brücke gesperrt. Die Linien 7 und 8E mussten ab
Burg Giebichenstein über Seebener Straße nach Trotha umgeleitet werden. Ab 20.00 Uhr gab es nochmals eine Veränderung
bei den Einsatzwagen, es verkehrte eine lange Linie die in jedem Teilabschnitt eine andere Liniennummer trug:
Linie 4E Kröllwitz - Heide - Rennbahnkreuz - Glauchaer Platz - Franckeplatz - Marktplatz weiter als
Linie 3E über Große Ulrichstraße - Reileck - Zoo - Geschwister-Scholl-Straße weiter als
Linie 8E über Seebener Straße - Burg Giebichenstein - Mühlweg - Marktplatz weiter als
Linie 5E über Hallmarkt - Rennbahnkreuz - Heide nach Kröllwitz
Um die Kapazität des eingleisigen Abschnittes im Mühlweg zu erhöhen, wurde die Haltestelle Diakonierwerk Halle in
Richtung Trotha in die Burgstraße hinter den eingleisigen Abschnitt verlegt.
Auch die Linie 9 verkehrte bis etwa 02.30 Uhr zwischen Hauptbahnhof - Marktplatz - Rennbahnkreuz und Göttinger Bogen. Um 23.35 Uhr bot die HAVAG eine zusätzliche Fahrt ab Burg Giebichenstein über Ammendorf, Merseburg nach Bad Dürren-
berg an. Die Nachtlinie 94 war bis etwa 3 Uhr nicht im Einsatz. Im Nachtverkehr fanden am Marktplatz um 01.35 Uhr und
02.45 Uhr zusätzliche Sammelanschlüsse zwischen den Nachtlinien statt.

671
671-672  -  Burgstraße  -  24. August