Meldungen 2021


Januar     Februar     März     April     Mai     Juni      Juli     August     September     Oktober     November

Wagenpark

Vollwerbung neu: MGT6D 620 - SWH.EVH - Meine Energie
   
Vollwerbung entfernt: MGT6D 621 - SWH.EVH - Meine Energie
  MGT6D 626 - AOK

Seit Anfang Oktober ist der MGT6D 655, der am 07. Februar bei einer winterlichen Spurfahrt am Reileck entgleiste
und vor einen Mast prallte, wieder im Linienverkehr. Das beschädigte A-Teil konnte bislang noch nicht wieder
instandgesetzt werden. Mit dem MGT6D 649 stand ein weiterer MGT6D seit Dezember 2019 unfallbedingt abgestellt.
Um längere Ausfallzeiten zu verhindern, wurde in der Hauptwerkstatt das intakte A-Teil vom Tw 649 mit den restlichen
Wagenteilen vom Tw 655 zusammengesetzt und umgenummert. Ob der MGT6D 649 noch repariert wird ist nicht bekannt.

655
655  -  Moskauer Straße  -  23. Oktober
 

Betrieb und Verkehr

Bedarfshaltestelle Blücherstraße

Während der Sanierung des Gimritzer Damms entstand an der Einmündung Blücherstraße eine Haltestellenanlage für die
Straßenbahn in beiden Fahrtrichtungen. Bisher wurde diese Haltestelle jedoch noch nicht genutzt. Am 01. Oktober fand
im nahegelegenen Stasi-Unterlagen-Archiv ein Tag der offenen Tür statt. Zu diesem Anlass wurde die Bedarfshaltestelle
erstmals genutzt.

617
617  -  Blücherstraße  -  01. Oktober
 

Tag der deutschen Einheit

Am 03. Oktober fanden die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Halle satt. Pandemiebedingt war
kein großes Volksfest möglich. In den Abendstunden gab es an der Burg Giebichenstein eine Multimedia- und Drohnenshow
zu sehen, die auch live im Fernsehen übertragen wurde. In Vorbereitung dieser Show musste die Kröllwitzer Brücke am
30.09. und 01.10. jeweils in der Zeit von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. Die Linie 7 fuhr ab
der Haltestelle Burg Giebichenstein weiter nach Trotha. Am eigentlichen Festtag war die Brücke dann in der Zeit von
18.00 Uhr bis 21.00 Uhr gesperrt. Die Umleitung der Linie 7 fuhr ebenfalls wieder Umleitung zur Endstelle Trotha.

Warnstreiks

Verdi hat die Beschäftigten im ÖPNV in Sachsen-Anhalt am 04. Oktober ganztags zum Warnstreik aufgerufen.
Hintergrund war der eskalierende Tarifstreit. Um die finanziellen Einbußen der Corona-Pandemie abzumildern,
wollten die Arbeitgeber Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen durchsetzen. Da am 03. Oktober die Feierlichkeiten
zum Tag der Deutschen Einheit in Halle stattfanden, rief Verdi die Beschäftigten bei der HAVAG bereits einen Tag früher
zu einem ganztägigen Warnstreik auf, um den Druck bei den Tarifverhandlungen etwas zu erhöhen. Während die HAVAG
für den 03. Oktober noch einen Busnotverkehr mit zwei Linien (Linie 62 Hauptbahnhof - Neustadt und Linie 63 Beesen -
Vogelweide - Rannischer Platz - Hauptbahnhof - Am Steintor - Reileck - Trotha) im 30 Minuten-Takt organisierte, gab es
einen Tag später keinerlei Ersatzverkehr.

Gleisbauarbeiten am Hauptbahnhof

Vom 18. bis 22. Oktober musste in der Zeit von jeweils 20.00 Uhr bis Betriebsende der Straßenbahnverkehr im Bereich
Hauptbahnhof unterbrochen werden. Die Linien 2 und 7 mussten während der Sperrungen umgeleitet werden. Die Linie
2 verkehrte zwischen Vogelweide und Riebeckplatz über Rannischer Platz und Am Leipziger Turm. Die Linie 7 fuhr
zwischen Freiimfelder Straße und Riebeckplatz über Berliner Brücke und Am Steintor. Für die Linie 2 kam ein
Schienenersatzverkehr mit der Liniennummer 62 zwischen Zentralen Busbahnhof am Hauptbahnhof, Merseburger Straße
und Damaschkestraße zur Vogelweide zum Einsatz.

Gleisbauarbeiten Große Brunnenstraße

Wegen erneuten Gleisbauarbeiten in der Großen Brunnenstraße musste die Linie 7 vom 23. Oktober, 7.00 Uhr bis
30. Oktober, 19.00 Uhr zwischen den Haltestellen Reileck und Burg Giebichenstein über Zoo, Geschwister-Scholl-Straße
und Seebener Straße umgeleitet werden. Trotz der langen Sperrung kam auch diesmal kein Schienenersatzverkehr zum
Einsatz. Die Haltestellen Landesmuseum für Vorgeschichte und Triftstraße entfielen wieder ersatzlos.

Entgleisung Burg Giebichenstein

Am 23. Oktober entgleiste gegen 17.45 Uhr der MGT6D 640 an der Kreuzung Burg Giebichenstein/Seebener Straße beim
Einbiegen in die Seebener Straße auf einer Weiche. Bis zur Bergung des Fahrzeuges gegen 19.30 Uhr mussten die
Linien 7 und 8 umgeleitet werden. Da die Großen Brunnenstraße wegen Gleisbauarbeiten gesperrt war, fuhr die
Linie 7 zwischen Burg Giebichenstein und Hermannstraße über Mühlweg. Die Linie 8 nahm ab Hermannstraße den
direkten Fahrtweg über Reileck und Zoo nach Trotha.

640
640  -  Seebener Straße  -  23. Oktober